Chancenlos in Zeulenroda und Sieg am grünen Tisch gegen Köstritz

Hoch motiviert reiste man unter der letzten Woche zum Nachholspiel nach Zeulenroda doch wurde man schnell in die Schranken verwiesen. Am Start spielte Bodo und Björn. Beide lieferten sehr gute Ergebnisse ab wodurch zumindest Bodo noch einen MP erkämpfen konnte. Er verpasste die 600er Marke nur knapp. Im zweiten Durchgang spielte Max und Tom. Beide hatten nicht ihren Besten Tag allerdings dafür die Gegner die Ihnen die 600er nur so um die Ohren knallten. Am Ende schaffte der Gastgeber einen 600er Mannschaftsschnitt und fügte den bis dato in 2022 ungeschlagenen Albersdorfern eine deftige Niederlage zu. Am vergangenen Samstag stand dann das reguläre Punktspiel gegen Köstritz auf dem Programm. Der SVA spielte mit gewohnter Aufstellung. Björn hatte zu Beginn einen der besten Spieler in unseren Breitengraden (Griesch spielte hervorragende 615 Kegel) gegen sich und konnte so leider auch nicht an seine gewohnte Stärke anknüpfen. Jedoch erspielte er ein sehr ordentliches Ergebniss musste aber 60 Kegel Rückstand hinnehmen. Max im zweiten Durchgang konnte mit einem Ebenfalls sehr gutem Ergebnis den Rückstand in ein leichtes Kegelplus drehen. Tom als dritter spielte ebenfalls ordentlich mit deutlich weniger Fehlwürfen als zuletzt konnte seinem Gegner aber nicht Paroli bieten. Oli als Schlussspieler spielte etwas Blutleer an diesem Tag und fand überhaupt nicht zu seiner Stärke. Am Ende stand eine deuliche sportliche Niederlage auf dem Zettel. Da die Gäste allerdings mit nur einem Etatmäßigem Spieler der 3.Mannschaft antraten und alle anderen Spieler aus der höherklassigen Mannschaft waren schritt der Staffelleiter ein und strich das letzte Ergebnis. Unterm Strich gewann man das schwache Spiel dadurch doch noch. Die Ergebnisse im einzelnen seht ihr hier...